Die Gedanken sind Frei

Die Gedanken sind Frei

Erst dann, wenn Unrecht zu Recht geworden ist, entstehen Fragen, die sich mir täglich stellen. Lass uns darüber reden, diskutieren, Lösungen finden und das Beste daraus machen. - Tino Kales

Mehr Lesen
Verliere niemals dein Lächeln

Verliere niemals dein Lächeln

Niemand sagt, im täglichen Chaos ist alles wunderbar. Lass dich dennoch niemals unterkriegen & zeige dein Lächeln, auch wenn es dir oft schwerfällt. Es steht DIR!

Mehr Lesen
Was wäre passiert wenn....

Was wäre passiert wenn....

der Kreis Soest mit seinem dazugehörigen Jugendamt ein junges Familienglück komplett beschnitten hätte. Es gibt genügend Fragen, keine Antworten.Schaffen wir jetzt einen öffentlichen Dialog gegen dieses Schweigen!

Mehr Lesen
Von Liebe und Hass

Von Liebe und Hass

Scheitert eine Beziehung, steht man wieder am Anfang. Vollgepumpt mit Emotionen liegen die Scherben einer vorher innigen Liebe. Lass dich nicht vom Hass leiten!

Mehr Lesen
Erzähle mir deine Geschichte

Erzähle mir deine Geschichte

Du möchtest mir von eurem Schicksal erzählen? Schreibe mir einfach!

Mehr Lesen
Deine Kindheit

Deine Kindheit

In deiner Entwicklung stehen dir noch alle Türen offen. Hier geht es nicht darum sich als "Der Starke" im Internet aufzuspielen, sondern gemeinsam mit Mama einen Weg zu finden. Im Aspekt jeder ist gleichberechtigt, auch wenn der gemeinsame Sohn bei Papa lebt. Es gibt kein Eigentum, kein "manche Männer können ihre Frau stehen" Helikoptereltern Gefasel.

Mehr Lesen
Sei gut Mensch!

Sei gut Mensch!

Für mich ist Gutmensch keine Aktion, sondern eine Lebenseinstellung, genauso wie mein Vater da sein nicht nur eine Rolle darstellt. - Tino Kales

Mehr Lesen

Back in Time – HerrMama erzählt


Wie dachtest du über die Trennung damals und wie heute?

Nicole und ich sind uns einig gewesen, dass die Trennung Sinn macht.
Was uns einst ausmachte, einen gemeinsamen Weg zu gehen, scheiterte dann am Ehelichen Alltag. Jeder lebte im Grunde nur noch sein eigenes Leben.
Diese Ansicht vertreten wir bis Heute.
Natürlich gab es schöne Momente, an welche man sich gerne zurück erinnert, denn 5 Jahre Beziehung prägen!
Bis heute verschwende ich keinen bösen Gedanken an damals, denn dafür war auf beiden Seiten zu viel Enttäuschung spürbar. Gerne wären wir Beide den Weg gemeinsam weiter gegangen, doch sollte es nicht so sein.

 

Wie hast du den Schmerz überwunden?
Meine Familie, meine damalige beste Freundin, ihre Mutter und mein bester Kumpel halfen mir und standen mit Rat und Tat bei Seite. Doch waren Gespräche allein kein Allheilmittel. Ich bin viel mit Leon spazieren gegangen und jeden Mittwoch in die Krabbelgruppe “Kuhbusch” in Salzkotten-Upsprunge. Dort lernten wir andere Eltern und Kinder kennen, woraus sich Bekanntschaften erschlossen und man sich auch außerhalb der Gruppe verabredet hat.
Ein großer Halt war Marina, eine Mutter aus der Krabbelgruppe. Mit ihr hatten wir wirklich täglich Kontakt und Leon war auch glücklich eine kleine Freundin zu haben.
Die Frage “Wie soll ich das überstehen?” vom Anfang blieb nicht lange, denn für mich gab es kein Aufgeben.
Die Leere neben sich im Bett, die Gedanken an die gemeinsamen Träume und das “Warum?”, brachten jedes mal aufs neue die Tränen.

Doch so schwer es auch schien, half mir die Musik, welche ich hörte. Musik transportiert Emotionen, drückt Gefühle und Gedanken aus. Sie hat es geschafft mein Inneres greifbar zu machen, sowohl für mich als auch für meine Außenwelt.
Das in Kombination mit der gesamten Ablenkung, brachte den entscheidenden ‘Klick-Moment’. Irgendwann muss man auch einfach mal nur an sich denken.

Natürlich stand Leon für uns Beide immer im Fokus, doch so sehr man sich auch bemühte, er spürte es ganz massiv wenn es einem nicht gut ging.
Er gab jedem von uns die nötige Kraft nicht im Selbstmitleid zu versinken, um ihn weiterhin jeden Tag glücklich zu wissen.

 

Was geschah mit Leon?
Leon blieb bei mir.
Bei einem Gespräch, äußerte Nicole den Wunsch zurück nach England zu gehen, welcher durch Ihren damaligen Freund begünstigt wurde.

Generell ist hier zu erwähnen, dass er im Dienst der britischen Armee stand und Nicoles Vater schon seit mehreren Jahren in England lebt.
Sie selber blieb damals bei ihrer Mutter, welche sie früh in eine Einrichtung für Jugendliche gab, da sie selbst überfordert war.

Ihre Mutter ist von sehr einnehmender und manipulativer Natur, weshalb es nach der Trennung auch erst Schwierigkeiten gab.
Ich wurde auserkoren das “Arschloch” zu sein, welches an allem Schuld ist. Aber die Beziehung zu Nicoles neuem Freund war für ihre Mutter ein Segen, da diese eh immer wollte, dass Nicole einen Engländer als Partner hat. Dies schien wohl irgendwie besser in die Familie zu passen.

 

Wie gestalteten sich die Umgänge und Wünsche von Nicole?
Zu Beginn hatte Nicole an 2-3 Tagen die Woche, für je 1-2 Stunden Leon bei sich, was sich nach wenigen Wochen kontinuierlichem Umgang ausweitete auf eine Übernachtung.
Manche Wünsche, erschienen mir erst übertrieben und sehr bedenklich.
Gerade in der Hinsicht auf Ihre Mutter, die sich um Leon kümmern wollte, blieb mir oft die Spucke weg.
Denn ich war durch die Vorerfahrung mit dieser Frau sehr geprägt, was mir oft Magenschmerzen bereitete. Die sah bei Nicole anfangs zwar nicht anders aus, aber hierauf gehe ich in einem separaten Beitrag näher ein.

Und solange es Leon gut ging, war eine Untersagung der Umgänge nie eine Option.

Denn so schwer es auch klingt, aber man ist als Elternteil dazu verpflichtet die Differenzen auszublenden, solange es um das Kind geht.
Da wir bereits nach der Geburt von Leon eine Familienhilfe hatten, war die Zuständigkeit für unseren Fall schnell geklärt, so dass wir gemeinsam mit dem Jugendamt Paderborn, zügig eine verbindliche Umgangsvereinbarung treffen konnten.

  • Abschrift des original Dokuments:

    Im Interesse ihres gemeinsamen Kindes Leon K. Haben Frau K. und Herr K. am 26.08.2015 durch Vermittlung von Frau ….
    (Kreisjugendamt Paderborn) folgende Vereinbarung getroffen:
    1. Umgang
    Herr und Frau K. einigen sich darauf, dass die Kindesmutter regelmäßig Kontakt zu Leon wahrnehmen soll.
    Aufgrund des Alters von Leon sollen vorerst keine Übernachtungenskontakte stattfinden, die jedoch längerfristig Ziel einer gemeinsamen Vereinbarung seien sollen.
    Leon soll jeden Samstag in der Zeit von 9.00 – 18.00 Uhr Umgang mit der Mutter wahrnehmen.
    Hierzu holt Frau K. Leon beim Kindesvater ab und bringt ihn wieder zurück.
    Ebenfalls soll Frau K. jeden Mittwoch in der Zeit von 14.30 – 17.00 Uhr Umgang zu Leon wahrnehmen.
    Die Eltern treffen vorab die Absprache, wo die Übergabe erfolgen soll. Frau K. wird Leon abholen und zurück bringen.
    Diese Regelung beginnt am Samstag, den 29.08.2015.
    Seinen ersten Geburtstag wird Leon am 04.09.2015 bei seinem Vater verbringen.
    Am darauffolgenden Tag wird Frau K. im Rahmen des Umgangs mit Leon seinen Geburtstag nachfeiern.
    Frau K. bat darum an einem Samstag im November mit Leon und ihrer Familien auf den Weihnachtsmarkt nach Dortmund zu fahren. Hier legten die Eltern gemeinsam fest, dass die Kindesmutter die Umgangskontakte eigenständig planen und gestalten darf und Herr K. zustimmt, so lange die Gestaltung dem Kindeswohl entspricht.
    2. Kommunikation 
    Herr und Frau K. versuchen im Interesse ihres Kindes eine Kommunikationsbasis auf der Elternebene zu schaffen. Absprachen werden die Eltern gemeinsam treffen.
    Vor Leon üben die Eltern einen respektvollen Umgang miteinander aus.
    Herr K. informiert die Kindesmutter über Belange von Leon, so dass gemeinsame Entscheidungen getroffen werden können. Auch Frau K. wird den Kindesvater über wichtige Ereignisse, die sich während des Umganges zutragen, informieren.

Auf diesem Fundament bauten wir die Kommunikation fortlaufend immer weiter aus, bis zu dem Punkt an dem wir jetzt sind.

 

Wie hast du Nicole nach der Trennung gesehen und wie siehst du sie heute?
Nach unserer Trennung hat sich Nicole erst abgekapselt und es war für Beide keine leichte Situation. Telefonate waren Beidseitig sehr mit Vorwürfen beladen und von Ängsten begleitet.
Unsere Kommunikation generell verlief eher kühl und auf die notwendigsten, alltäglichen Dinge beschränkt, wie z.B. wie es Leon geht oder wann sie ihn abholen und zurück bringen kann.Die Besuchskontakte wurden anfangs eher schleifen gelassen, was zum einen daran lag, dass ihre Mutter so starken Einfluss auf Nicole hatte, aber auch daran dass sie sichtlich überfordert mit der Situation umging und sich durch häufiges Feiern versuchte abzulenken.
Seit ihrem Wegzug aus dem Elternhaus und dem zusammenleben mit ihrem jetzigen Ehemann, ist meine Ex-Frau zu einer selbstbewussten Frau herangewachsen.
Den Umgang mit Leon nimmt sie sehr ernst und verfolgt diesen auch immer zuverlässig. Außerdem können wir inzwischen freie Absprachen treffen und sind wieder freundschaftlich mit einander verbunden.
Sie lebt ihre Mutter-Rolle voll aus und hat aus ihren Fehlern genauso viel gelernt, wie ich es getan habe.

One comment to Back in Time – HerrMama erzählt

  • Christopher

    Hallo Zusammen!!!
    Ich finde das ihr beide es richtig super macht und ich wünschte das es bei mir auch so wäre,einiges habe ich ja jetzt im vergangenen Jahr mit bekommen und finde das es in die Vergangenheit gehört was wichtig ist isst das jetzt und hier.Ich hoffe du weist auch wenn du der Ex mann Bist und ich ihr jetziger mann das ich dich trotz allem echt gern gewonnen habe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christopher W.

    wer Fehler findet darf sie behalten xD

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Mail
Homepage