Hackfleisch Hot-Dogs nach Mutti Art

Muttis Küchenschlacht der Heißen Hunde

Der Ami liebt seinen Hund so sehr, dass er ihn am liebsten zwischen zwei dünnen Brötchenhälften vernascht.
Heute ist der Hot Dog in aller Munde und es gibt ihn in unzähligen Variationen. Doch für eine echte Feierlichkeit, braucht man auch
einen Leckerchen, dass auch kalt noch wunderbar schmecken soll.
So hat sich Herr Mama in den Weiten des Internets etwas kundig gemacht
und gleich ein neues Rezept entwickelt. So schmeckt deutsch-Italienisch-Amerikanische Freundschaft.

Dieses Rezept ist für eine größere Feier gedacht – für kleinere Mengen unter Portionen die gewünschte Menge eintragen. 😉

Hat dir dieses Rezept gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
Rezept drucken
Muttis Küchenschlacht der Heißen Hunde
Vorbereitung 1 Stunde
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Stück
Zutaten
Hot-Dog Masse
Gewürzmischung fürs Hack
Zum anbraten für die Hot-Dog Masse
Tomaten Sauce
Für die Hot Dogs
Vorbereitung 1 Stunde
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Stück
Zutaten
Hot-Dog Masse
Gewürzmischung fürs Hack
Zum anbraten für die Hot-Dog Masse
Tomaten Sauce
Für die Hot Dogs
Anleitungen
Vorarbeit
  1. Folgende Gewürze in eine Schüssel geben: Sellerie, Kreuzkümmel, Piment, gemahlener Kardamom, Rosmarin, Majoran, Paprika Edelsüß, Curry, Oregano Die Gewürze mit einem Löffel vermengen und danach die Schüssel an die Seite stellen
Schneiden, schneiden, schneiden!
  1. Paprika waschen und danach entkernen, aushöhlen
  2. Paprika in Würfel schneiden
  3. Rote Zwiebeln waschen, schneiden, würfeln
  4. Knoblauch waschen und in kleine Würfel schneiden
  5. Getrocknete Chilischoten zerkleinern
  6. Und was ist mit dem Mozzarella? Waschen, schneiden, Würfeln!
Es ist fünf vor Mett!
  1. Parmesan in eine Schüssel geben
  2. Jetzt kommt noch Hackfleisch, Petersilie, Paniermehl, Worcester Sauce, zehn rohe Eier, Salz und Pfeffer
  3. Die Hackfleisch Masse kurz im Kühlschrank kaltstellen
Soßenkasper
  1. Etwas Butter in einen Kochtopf geben und bei höchster Stufe erhitzen
  2. Passierte Tomaten hineingeben. Temperatur wieder runterschrauben! Dann sofort die Gewürzmischung hinzugeben Einen Schluck Cola dazu
  3. Mit einem Schneebesen kräftig rühren und aufkochen lassen
  4. Tomatenmark hinzugeben, danach nochmals aufkochen und bei niedriger Hitze für 60 Minuten köcheln lassen. Hin und wieder rühren! Nochmals ein Schluck Cola zum abrunden. 😉
  5. Dann etwas abkühlen lassen
Es wird gebraten
  1. Pfanne mit etwas Speiseöl erhitzen und danach die Paprika-Würfel anbraten
  2. Rote Zwiebeln hinzufügen
  3. Die Knoblauchzehen hineingeben
  4. Die getrocknete Chilischoten zugeben. Pfanne beiseite stellen
Aus'm Kühlschrank mit dem Hack
  1. Die rohe Hackfleischmasse mit der Hand kneten Danach den gebratenen Paprika-Mix aus der Pfanne in die Masse geben
  2. Nachdem Hand-Misch-Vorgang, die Hälfte der Tomatensauce hineingeben, nochmals kräftig kneten!
Aufs Blech damit
  1. Die geknetete Masse auf ein Blech geben und wie ein schönes Fischstäbchen formen
  2. Ein wenig Soße aufs Fleisch packen und mit einem Löffel oder Pinsel gleichmäßig verteilen / bestreichen
  3. Bei 180 Grad, Umluft für ca. 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen
Ab in den Backofen!
  1. Danach kurz auskühlen lassen und dann in 1,5 bis 2 cm große Stücke schneiden.
Ran ans Brötchen
  1. Hot Dog Brötchen aufschneiden und die Hälften auf ein Backblech mit Backpapier geben
  2. Butter im Kochtopf oder in Mikrowelle schmelzen
  3. Die Brötchen Hälften großzügig mit Butter bepinseln und danach bei 180 Grad für 5 Minuten rösten lassen
  4. Nachdem rösten die Hälften mit Tomatensoße bestreichen
  5. Fleisch Brät ins Brötchen geben und mit der selbstgemachten Tomatensoße bestreichen
  6. Mozzarella über das Fleisch geben
  7. Die heißen Hündchen nun nochmals bei 180 Grad, Umluft für 10 Minuten backen. Damit der Mozzarella schön verlaufen kann!
  8. Wuff... Guten Appetit!
Rezept Hinweise

 

Die Tomatensauce am besten am Vortag vorbereiten, damit sie schön ziehen kann und sich alle Aromen entfalten können.
Deine Gäste werden es schmecken! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X