Quarkbällchen

Unsere saftigen Quarkbällchen

Ein heißes Bällchen das zum Kaffee oder für zwischendurch viel Freude bringt. Das wissen nicht nur Bäckereien, sondern mittlerweile auch gewisse Tankstellen. Es gibt einige Rezepte über dieses tolle Gebäck, da dachte sich
Mutti sie zeigt dir mal ihre Variante.

Natürlich handelt es sich hier nicht gerade um einen Schlankmacher.
Der selbstbewusste Zuckerverweigerer muss nun ganz Starke nerven behalten. 😉

Rezept drucken
Quarkbällchen
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Pesonen
Zutaten
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Pesonen
Zutaten
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Das Mehl sieben
  2. Backpulver und Salz dazugeben
Ei. Ei. Ei!
  1. Zucker und Eier in eine Rührschüssel geben
  2. Mit einem Handmixer die Masse schaumig schlagen
    Eischnee angeschlagen
  3. Den Quark langsam unterheben
    So sieht der geschlagene Eischnee aus!
  4. Die gesiebte Mehl-Backpulver-Salz Mischung langsam zur schaumig geschlagenen Masse geben
Ran an den Kochtopf
  1. Rapsöl auf 170 - 180 Grad in einem Kochtopf erhitzen
Rein ins heiße Öl!
  1. Du benötigst zwei Teelöffel, steche mit einem kleine Bällchen im Teig ab und mit dem anderen drückst du den Quarkteig in Öl
  2. Nun backe die Bällchen bis sie von allen Seiten braun werden.
    Quarkball Frittieren
  3. Danach in das vorbereite Vanille-Zucker-Bad per Hand wälzen
    Vanillezucker selbst gemischt
  4. Genießen!
Rezept Hinweise

Die Quarkbällchen werden zu schnell Schwarz!

Nehme den Kochtopf vom Herd und lasse ihn einen Moment runter Kühlen.
Die Temperatur könnte zu hoch sein. Versuche es dann einfach erneut.

Die Bällchen im Öl stets wenden

Das macht etwas Arbeit aber nur so werden
sie gleichmäßig von allen Seiten schön goldbraun.

Mit einem Spieß kannst du jedes einzelne Quarkkäulchen fixieren und gleichzeitig wenden.

Quarkbällchen in der Friteuse

Heize die Friteuse auf ca Die auf 175 Grad auf

Volle Aufmerksamkeit

Vorsicht vor Verbrennungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere