Selbst gemacht: Holunderblütensirup


Rezept drucken
Selbst gemachter Holunderblütensirup
Mit diesem Rezept kannst du auch über die Blütezeit hinaus für holundrige Stunden sorgen. Der Sirup kann zum Kochen, backen oder zur Herstellung von anderen Leckereien verwendet werden. Ein echter alles Könner dieser Holunder! 😉
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 24 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 24 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
Vorarbeit
  1. Die Blüten ausschütteln
  2. Die Holunderblüten-Dolden von den Stielen befreien
  3. Zucker abwiegen
  4. Die Zitrone waschen, trocknen und in Scheiben schneiden
Jetzt geht es los
  1. Die Holunderblüten in einen Topf oder ein anderes großes Gefäß geben
  2. Mit Zitronenkonzentrat die Blüten beträufeln
  3. Den Zucker sowie die Zitronen hinzugeben und mit kochendem Wasser übergießen
  4. Zum Schluss die Weinsäure dazugeben
  5. Einmal vorsichtig rühren bitte!
  6. Der Ansatz für den Holunderblütensirup wird nun abgekühlt und zugedeckt an einem dunklen, kühlen Ort für 24 Stunden
Einen Tag später
  1. Den Ansatz durch ein Sieb mit Mulltuch abseihen
  2. Erneut aufkochen
In der Zwischenzeit..
  1. Flaschen mit warmen Wasser füllen, eventuell von Schmutzresten befreien und säubern.
  2. Danach mit kochendem Wasser befüllen
  3. Für 5 – 10 Minuten stehen lassen
  4. Sobald der Ansatz für 10 Minuten aufgekocht ist, das Wasser aus der Flasche abschütten und mit dem noch heißen Sirup befüllen
Rezept Hinweise

Frag die Mutti

Wie viel Sirup erhalte ich aus obiger Menge?

Ca 2.5 Liter das sind 125 Portionen bei einer Portionsgröße von einem großen Esslöffel.

Bei der Verwendung von Weinsäure beachte bitte unbedingt die Sicherheitshinweise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere