Spammer auf acht Uhr

Spamm mag keiner, jeder bekommt ihn

Jeder kennt sie und jeder hasst es, wie die Pest.
Die einen Versuchen es mit viel Amore aus Afrika, Uganda
oder sonstigen Ländern dir die Kohle aus der Tasche zu ziehen
in denen sie dir vorgaukeln dich zu lieben.
Wo Unfälle an der Tagesordnung sind und du nichtsahnend einige
zehntausend Euros vom Konto abhebst – dein hart erarbeites Geld
im wahrsten sinne verbrennst, ohne davon etwas zu haben.
Die Gegenleistung: Lug, Betrug, ein langes Gesicht mit Existenzängsten
bis hin zu Suizidgefährdenden Verhalten.

Es gibt auch die anderen welche durch gekaufte, gekaperte und auch geklaute Server an Mailadressen kommen und dir mit ihrem sprachlichen Dünnschiss auftischen wollen, dass sie dich am Schlafittchen haben.

Einer dieser Mails veröffentliche ich nun heute – da es mir wahrlich auf den Sender geht. Meine Antwort bekommt diese Person auch gleich
serviert. Viel Spaß beim Lesen! 😉

Einleitung

Betreff: Ihr System wurde angegriffen vom Virus. Das Gerät ist erfolgreich gehackt.

Grüß Gott!

Ich habe beobachtet Ihr Gerät im Netz seit langer Zeit und habe es geknackt.
Es war einfach für mich, weil ich mich damit schon lange beschäftige.

Wann Sie besuchten die pornografische Webseite ich habe angesteckt Ihr Computer mit dem Virus,
der sicherte mir vollständigen Zugang zu Ihr Gerät, inklusive die Kamera, das Mikrofon, die Anrufe, die Messenger, zu all dem was geschieht am Bildschirm, zum Telefonbuch, zu Passworten aller sozialer Netzwerken und weiteres.

Um das Handeln meines Virus zu verstecken, ich habe gebastelt ein sonder-Driver, updated alle einige Stunden und daher vollständig unnachweisbar.

Ich habe herunterladen das Video aus Ihrem Bildschirm und Ihrer Kamera und habe geschnitten ein Video auf dem in einem Teil des Bildschirms Sie masturbieren und der andere Teil zeigt ein Porno-Video die Sie gleichzeitig schauten.

Ich kann schicken jederzeit allerlei Daten aus Ihrem Gerät ins Internet oder an alle jene, die stehen an Ihrer Kontaktliste, an den Messengern oder in sozialen Netzwerken.

Außerdem, ich kann bereitstellen den Zugang zu Ihren Messengern, sozialen Netzwerken oder zum E-Mail jedem beliebigen Menschen.

Wenn Sie dies vermeiden wollen tun Sie folgendes-

Überweisen Sie auf meine Bitcoin-Geldbörse 1200 amerikanische Dollars.

Adresse meiner Bitcoin-Geldbörse : bc1q6yjwlm7r98zdq87w8zave5n3n920a8uvctlg66

Sie haben 48 Stunden zur Überweisung. Andernfalls ich werde alles Obenstehende dürchfuhren.
Der Zeitgeber hat gestartet automatisch sofort nachdem Sie den Brief eröffnet hatten.
Die Meldung über Eröffnung dieses Briefs bekomme ich auch automatisch.

Wenn Sie wissen nicht wie man das Geld überweist und was ist Bitcoin, schreiben Sie die Anfrage in Google „Bitcoin kaufen“.

Sofort nach Erhalt der notwendigen Summe das System wird mich automatisch benachrichtigen und wird anbieten aus meinen Servern alle von Ihnen erhaltene Daten zu löschen.

Und ich werde das Löschen bestätigen.

Beschwerden Sie sich nirgendwo – meine Geldbörse kann nicht nachgefolgt werden und der E-Mail aus dem der Brief wurde geschickt wird erstellt automatisch und es ist sinnlos mich etwas zu schreiben.

Sollten Sie diesen Brief irgendjemandem teilen wollen, das System wird die Anfrage auf die Server automatisch schicken und diese werden Ihre Daten in sozialen Netzwerken veröffentlichen. Außerdem, der Wechsel von Passworten in sozialen Netzwerken, von E-Mail und am Gerät wird Sie nicht helfen, weil alle Daten sind bereits herunterladen am Cluster meiner Server.

Ich wünsche Sie viel Glück und tun Sie keinen Blödsinn.

Moin Moin Spammer!

Ich habe beobachtet

Die Finger sind oftmals länger, als so manches Auge durch man unsere Welt als Geldspeicher sieht, an dem man sich nur bedienen muss.

Es war einfach für mich, weil ich mich damit schon lange beschäftige.

Wow! Der Super Hääääcker findet sich in seiner erfundenen Geschichte wenigstens in seiner geistigen Vorstellung zum Superhelden bewaffnet mit Tastatur und Maus als super intelligenter ITler,
welcher mit 60 noch bei Mutti wohnt und sich zum Frühstück seine warmen Brötchen aus Pappmaschee gönnt.

Ihr Gerät, der Gerät

Wann Sie besuchten die pornografische Webseite ich habe angesteckt Ihr Computer mit dem Virus,
der sicherte mir vollständigen Zugang zu Ihr Gerät, inklusive die Kamera, das Mikrofon, die Anrufe, die Messenger, zu all dem was geschieht am Bildschirm, zum Telefonbuch, zu Passworten aller sozialer Netzwerken und weiteres.

Na welch ein Wunder der Arme Computer hätte ich ihn doch gegen Dummheit impfen sollen. Die nächste Impfung geht auf deinen Nacken lieber Bill Gates!

Zu ihr Gerät!

Da ist es wieder, dieser eine Gedanke..
Warte mal an was erinnert mich das gerade wieder?

Es war der Gerät bitte nicht IHR. Danke..

Zudem wer möchte freiwillig den Anschlag meiner Tastatur durch das Mikrofon hören? Keine Sau. Außerdem koche ich heimlich mit ihr.
Irgendwann muss der alte ranzige Kochlöffel endlich wieder per Hand abgewaschen werden und gerade ich faule Hausfrau mache das wirklich nie. Ehrenwort! Meine Anrufe sind ebenfalls eintönig. Rufe mich meistens den ganzen Tag selber an und spreche mit einer meiner echten Stimme.
Hach Gott! Da kratzt es schon in Katers Ohren sich 24/7 mein Gejaule anzuhören. Außerdem weiß ich nun endlich wer mir immer meine lustigen Sprüche aus dem Messenger löscht – die mir spontan einfallen, um mal wieder meinen stumpfen Humor auszulassen. Danke dafür Merkel!

Meine Passwörter kannst du im Übrigen Behalten. Die kennt selbst mein Bürgermeister, wenn er sie haben wollen würde.

Der Virus steckt in deinem Gerät

Um das Handeln meines Virus zu verstecken, ich habe gebastelt ein sonder-Driver, updated alle einige Stunden und daher vollständig unnachweisbar.

Ein Virus der selbst handeln kann!
Mensch das wünscht sich jede Mutti auf dieser Erde. Da werden selbst Eltern die ihre Kinder nicht impfen lassen wollen neidisch.

Ich habe herunterladen das Video aus Ihrem Bildschirm und Ihrer Kamera und habe geschnitten ein Video auf dem in einem Teil des Bildschirms Sie masturbieren und der andere Teil zeigt ein Porno-Video die Sie gleichzeitig schauten.

Du hättest mich auch einfach fragen können.
Denn auch Mütter verspüren leichte Verspannungen und brauchen eine Massage. Diebe sind voll uncool, EY!

Die Prankbros sind unterwegs

Ich kann schicken jederzeit allerlei Daten aus Ihrem Gerät ins Internet oder an alle jene, die stehen an Ihrer Kontaktliste, an den Messengern oder in sozialen Netzwerken.

Jemand der meine Arbeit für mich erledigt und das auf Ehrenamtlicher Basis. Warum kochst und bügelst du nicht gleich noch für mich?
Wenn du Bock hast geh ich in dieser Zeit einer regulären Arbeit nach und verdiene etwas dazu. Einverstanden?

Bitcoin-Masche

Überweisen Sie auf meine Bitcoin-Geldbörse 1200 amerikanische Dollars.

Jetzt auch noch gierig werden. War wohl nichts mit meinem Wunsch auf ehrenamtliche Hilfe deinerseits. Meine Welt bricht völlig in sich zusammen.

Sie haben 48 Stunden zur Überweisung. Andernfalls ich werde alles Obenstehende dürchfuhren.
Der Zeitgeber hat gestartet automatisch sofort nachdem Sie den Brief eröffnet hatten.
Die Meldung über Eröffnung dieses Briefs bekomme ich auch automatisch.

Dürchfuhren klingt nach einer sehr anstrengenden Tätigkeit, obwohl du mir erst kostenlos und automatisiert meine Arbeit abnehmen wolltest.
Findest du deine Handlung nicht etwas unverschämt?
Was mich sehr stutzig macht bei der Eröffnung dieses Briefs – schnüffelst du in meiner Papiertonne herum? Dann nimm ihn wenigstens mit!

Überweise mit bitte Geld, bitte!

Wenn Sie wissen nicht wie man das Geld überweist und was ist Bitcoin, schreiben Sie die Anfrage in Google „Bitcoin kaufen“.

„Mama, ich versuche jemanden im Internet zu verarschen.“
– Ja mein Kind. Nasch’ weiter an deinem Pappmaschee und schön brav aufessen.
„Mach ich, Mama!“

Ich schwöre, Bruder!

Sofort nach Erhalt der notwendigen Summe das System wird mich automatisch benachrichtigen und wird anbieten aus meinen Servern alle von Ihnen erhaltene Daten zu löschen.

Und ich werde das Löschen bestätigen.

Erst willst du mir kostenlos helfen und dann Kohle dann bist du trotzdem so freundlich und löschst meine Daten aus deinem Server? Wie putzig!

Hast du Beschwerden?

Beschwerden Sie sich nirgendwo – meine Geldbörse kann nicht nachgefolgt werden und der E-Mail aus dem der Brief wurde geschickt wird erstellt automatisch und es ist sinnlos mich etwas zu schreiben.

Mit einem gefälschten Absender, welcher nach Dubai führt und wahrscheinlich nicht einmal von dort her kommt.

Beschwerden haben Mütter meist morgens nach dem Aufstehen,
da kracht es im Rücken und du weißt die Kleinen springen wieder auf dir Trampolin. Natürlich nur aus Spaß – denn du vergisst oftmals deine Diät.
Haust dir am Abend drei Tüten Chips rein, trinkst Energy, wie der Heilige Kaiser aus Frankreich und ziehst’ dir all abendlich nebenbei RTL rein. Jaja. So ist dieses mütterliche Leben.

Whistleblower im Einsatz

Sollten Sie diesen Brief irgendjemandem teilen wollen, das System wird die Anfrage auf die Server automatisch schicken und diese werden Ihre Daten in sozialen Netzwerken veröffentlichen. Außerdem, der Wechsel von Passworten in sozialen Netzwerken, von E-Mail und am Gerät wird Sie nicht helfen, weil alle Daten sind bereits herunterladen am Cluster meiner Server.

Hups da sind meine Finger glatt über die Tastatur gefahren und haben ein journalistisches Höchstwunder geschrieben, dass bei Google auf Platz 1 ranken wird – weil Google Mütter mag.

Gerne kannst du meine Arbeit erledigen aber’n scheiß, wird hier bezahlt!
Meine Hausfrauentätigkeit wird im übrigen auch nicht honoriert und erpresse ahnungslose Menschen im Internet.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Ich wünsche Sie viel Glück und tun Sie keinen Blödsinn.

Guten Appetit und Grüße mir deine Mama. Bin bloß vergeben.
Sie soll sich keine Hoffnungen machen und dich mal wieder im Garten spielen lassen. In den Zeiten, wo noch etwas aus dir geworden wäre. Hähä!

PS: Nicht der Server hat einem an Cluster, sondern du, mein liebäär!
Übrigens danke für deine warmen Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

X
 
Send this to a friend