Palmsonntag in Salzkotten

Trabi auf Touren

Unser Palmsonntag – Sälzerfest 2018

An dem wohl besten Fest im Sälzkottener Event-Jahr, lockte es wieder tausende Besucher in unsere schöne Stadt. Am Sonntag um 12:30 Uhr, hieß es wieder, wie jeden Palmsonntag, das Sälzerfest und damit unser Event-Jahr ist eröffnet.
Da wir bis zum Abend Kinderfrei hatten hieß es bis 10.30 Uhr ausschlafen, langsam wach werden, sich ein paar Brötchen in den Ofen schieben und genüsslich einem Sonntagsfrühstück, mit Mascarpone und leckerer Himbeermarmelade hingeben.

Irgendwann gegen 10.45 bemerkten wir, dass in der Nacht die Uhren umgestellt wurden. Merkwürdig, nicht wahr?
Diese Umstellerei zog irgendwie an uns vorbei. Voll nervtötend, die innere Balance hat es natürlich keineswegs aus dem Ruder gebracht.
Ich beiße jetzt erstmal in mein Kalorienreiches Ciabatta Brötchen!

Irgendwann gegen kurz nach 11 wurde fix eine warme Dusche abgeholt, um anschließend HerrMama’s Equipment zusammen zu packen. Währenddessen machte mama_mades sich noch schick für die Öffentlichkeit (Man wollte sich ja schließlich auch etwas präsentieren 😉 ).
Durch die Stadt ging es immer an der Heder entlang zur Saline, an der die Eröffnung des Sälzerfestes um 12.30 Uhr begann. Mit ein paar Minuten Verspätung kamen wir aber noch rechtzeitig zu Eröffnungsrede des Bürgermeisters Ulli Berger. Dass Sälzer Tv und die Regionale Presse waren schon vor Ort und hatten das Glück trotz der vielen Menschen, die vorher schon an der Sternenradtour teilgenommen hatten, beste Plätze zu erhaschen.
Da wir nicht den Seegen eines Presseausweises oder einer Videokamera besitzen, verfolgten wir dieses Spektakel nur sehr kurz aus dem Hintergrund.
Wir wollten uns dann lieber in die Stadt aufmachen und die Chance nutzen um für euch die viele Eindrücke auf Bildern festhalten.

Einen Tag zuvor waren wir schon unterwegs und haben uns schon einmal angeschaut was uns am Palmsonntag so Schönes erwartet.
Wohlgemerkt es ist nur ein sehr sehr kleiner Auszug.

 

Ab 13 Uhr füllte sich die Innenstadt

Rikscha in Salzkotten

Die Rikscha4u direkt am Hederpark

Vor dem Hederpark pausierte eine Rikscha sie lächelte meine Kameralinse an. Die Ente aus der “Sendung mit der Maus” wartete brav am Lenker des Gefährts auf Kundschaft, um ihnen das Sälzerfest auf dem bequemen Weg zu zeigen.
Direkt daneben versorgte ein Bierstand, der Sauerländer Edelbrennerei, hungrige LiebhaberInnen mit reichlich Flüssig Schnitzel, der besonderen Art.

Noch kurz ein Bildchen geschossen und dann gleich weiter marschiert.

Einhorn Cupcakes

Alles Einhorn, oder was?

Der nächste interessante Stop war der Stand von Petit Papillon. Hier gab es reich verzierte Cupcakes für Alle, die süßes dem deftigen vorziehen. Vertreten waren unter anderem Einhörner und Krümelmonster, sowie viele weitere Leckereien.
Mein Hosenknopf öffnete sich schon beim Anblick und mama_mades sorgte dafür, dass wir nur kurz stehen blieben und lediglich zwei Flyer mitnahmen.
Eine Besonderheit bei Petit Papillon ist der Kinder Cupcakekurs und der Tortenservice. Bei Interesse schaue doch einfach hier (Klick Mich) und erhalte weitere Informationen zu Petit Papillon.

Innenstadt Salzkotten

Bei der VHS Salzkotten versuchten wir dann unser Glück beim Glückrad drehen, mama_mades gewann als Trostpreis einen Kulli. Der geht immer!
Ich ging leer aus – irgendwie Begriff meine Wenigkeit es aber nicht und wollte trotzdem einen Gewinn.
Aus Mitleid reichte eine der beiden VHS-Damen mir trotzdem den Trostpreis-Teller herüber und die Mutti durfte sich doch noch etwas aussuchen.
Ach wie nett! Dachte ich mir. #BettelMutti Und so wanderte ein Luftballon für Leon in Muttis Tasche.

Bist du kein Rabenvater oder Egoist, so denkst du nicht nur an dich. Steckst dir einen Luftballon in die Tasche hinein. 
Verlierst ihn dann trotzdem unterwegs. Freut sich eben ein anderes Kind darüber.

Gut. Dann versucht die Mutti ihr Glück beim nächsten Gewinnspiel, welches nicht lange auf sich warten ließ. Die Stattwerke Paderborn lockten mit einem Heißen-Draht-Spiel und verlosten am Ende des Tages Stadtgutscheine an die vier Besten des Tages. Da ich aber nicht so gut bin in solchen Spielen versuchte sich Mama Mades und landete prompt für die nächsten zwei Stunden auf dem 1. Platz. Die Mutti freute sich schon innerlich auf die 75€, die beim erneuten vorbeigehen auf dem nach Hause Weg jedoch verpufft waren. Mama_mades war komplett von der Liste verschwunden. #SchadedannhaltbeimnächstenMal

Möchten Sie einen Frühlingsboten?
NICHT FÜR DIE MUTTI

Hörgeräte Häusler verschenke Blümchen – Gerne hätten wir auch eines mit nach Hause genommen!
Problem dabei war nur, der Frühlingsbote war nicht für uns bestimmt, denn wir gehörten wohl für das Blumenmädchen nicht zum Klientel. Dann behaltet eure Blümchen, ich züchte mir nun selbst welche in unserer Badewanne.
Das habt ihr nun davon. Und nein, wenn ich nächstes Mal auch welche verschenke gibt’s von Mutti nur einen feuchten Händedruck. #ZickigeMutti

Im Anschluss hatten wir aber auch mal langsam Hunger, Grund dafür:

Überall ist Essen!

Viele Ess-, Süßigkeiten- und Krims-Krams-Buden waren über die ganze B1 und den Marktplatz verteilt.
Zuckerwatte gefällig oder doch lieber etwas deftiges, Popcorn vielleicht, hm bei 55 Verkaufsständen waren gefühlt 50 reine Essensstände, die nur darauf warteten ihre Leckerein an den Mann/ die Frau zu bringen. Gegessen hatten Mutti und mama_mades dann aber doch nicht, irgendwie war das Richtige doch noch nicht entdeckt worden.

 

Das Famoos ist neu in Salzkotten

Herzlich Willkommen in Salzkotten liebes Famoos !

In unserer Stadt eröffnete am Sälzerfest “Famoos” das Atelier für Mosaikkunst, wo auch Workshops angeboten werden.
Beim eintreten in den Laden begrüßte die Inhaberin, Tina Straub, ihre Besucher mit einem Prosecco oder Orangensaft und Knabbereien.
Von erstem wird die Mutti nur döselig im Kopf und gönnte sich dann lieber zweiteres. Wir schauten uns um und sahen in jeder Ecke fantastische Kunstwerke.
Wir wünschen einen erfolgreichen Start in unserer Stadt, auf dass sich Ihr Geschäft schnell etabliert und viele Kunden bei Ihnen herein schauen.

Weiter ging es dann Richtung Markt, wo wir etwas leckeres zu Essen entdeckten. Sofort rief der Hunger wieder, doch das Portmonee war erschreckender Weise leer #Schock.
Mutti hatte vergessen zur Bank zu gehen. Also erst zur Bank und Geld holen, doch da stand dann dummerweise das Salzmuseum.

Ein Abstecher im Salzmuseum

Salzmuseum Salzkotten

Salzmuseum in Salzkotten

Da weder die Mutti, noch mama_mades jemals in diesem Gebäude war (War halt immer zu, wenn man mal rein wollte), und es zum Einen die Geschichte unserer Stadt erzählt, aber auch sehr Interessante Infos über die Saline, Gradierwerke und den Beruf des Sälzers erzählt musste der Hunger halt noch länger warten.
Wir mussten die Chance nutzen endlich mal einmal rein gehen zu können.
Es erwarteten uns verschiedenste Gefäße und Salzarten zum fühlen, riechen, schmecken aber auch sehen. Darüberhinaus stand ein nachgebautes Gradierwerk zum bestaunen in diesen Räumlichkeiten.
Ein Nachbau unserer Stadt um 1960, fesselte mich eine halbe Ewigkeit und man merkte es hat sich zwar einiges geändert, doch vieles blieb auch erhalten.
In einem anderen Raum wurden dann noch Fotos von einem Fotowettbewerb ausgestellt “Drachenabenteuer Salzkotten” (Klicke hier) um mehr darüber zu erfahren. Es sind wirklich tolle Bilder dabei gewesen. Und ganz nebenbei unterhielten wir uns mit der Kinderbuch Autorin Anke Ostwald-Meier die die Buchreihe “Sigon” schrieb. Danke für das nette Gespräch!

Mama Mades und Herr Mama waren hier

Mama Mades und Herr Mama waren hier. PS: Die Muttis kommen wieder!

Wir verewigten uns noch im ausgelegten Gästebuch an der Pforte sowie auf einer Pinnwand im neben Raum. #EigenWerbung hähä!
Falls du mal in unserer Gegend bist, dann hast du die Möglichkeit an jedem ersten Sonntag im Monat das Museum von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr  zu besuchen.
Weitere Informationen findest du auf der Homepage , sowie der Facebook-Seite vom Salzmuseum.

 

So jetzt aber schnell zu Bank und Geld holen, denn unsere Mägen fingen schon an um die Wette zu Brüllen.

ESSSEEEEEENNNNNN!!!!!!

Hamburger in Salzkotten essen. Eine Faszination für sich.

Hamburger & Jazz = 100 Prozent Sälzerfest!

Also wieder Richtung Marktplatz und an die Hamburger-Bude “Burger Generation”. Für die Mutti gabs einen Chickenburger und für mama_mades einen Cheeseburger, beide einfach phänomenal lecker und definitiv ihr Geld wert. Hier einfach nochmal einen dicken Daumen hoch an die beiden Damen am Grill!
Ungefähr nach der Hälfte des Burgers erschreckte ich mich kurz, da ein netter Herr von Optik Hover mit seinem Saxophone schöne Lieder vorspielte. (In meiner Instagram Story #Sälzerfest), kannst du es dir gerne anhören.)
Mit 500.000 Kalorien mehr auf den Rippen, waren wir für unsere weitere Reise gestärkt und auf ging es erneut ins große Getümmel. Zum Glück alles ohne Kind, Leon hätte man wahrscheinlich hemmungslos verloren.

Schwarz wie die Seele – Eine kurze Pause an der Langestraße (B1).

Der Magen gefüllt so gleich  kam das Durstgefühl durch, also dann noch eben einen Abstecher auf den Markplatz machen und das Mohnkicker Turnier anschauen. Dann weiter durch die Menschenmenge zurück zur B1, um wieder einen Zwischenstopp einzulegen. Dieses mal  stoppten wir an einem Coffee-Bike, mit großer Auswahl verschiedener Spezialitäten. Wir holten uns einen Kaffee und eine Chailatte und schauten erstmal gemütlich dem Treiben der Menschenmenge zu. Bald war an ein Durchkommen nicht mehr zu denken, so dass wir beschlossen uns hinter den Buden durchzuschieben. Die Mutti war ja schließlich mit einem Stativ und Kamera ausgestattet. Das ein oder andere Motiv wurde noch dank der Rücksichtnahme einiger Passanten eingefangen und dann war es auch an der Zeit langsam Richtung Combi zu gehen um Leon zu holen. #DankeDafür

Lindt Osterhase

Für Leon war heute schon Ostern.

Mit Leon im Gepäck ging es dann noch schnell beim Combi ein Eis für jeden holen. An der Kasse fragte ihn die Verkäuferin “Möchtest du das haben?” und zeigte das Osterhäschen- Als würde dieses Kind, nein, sagen.
Wortlos nahm er seinen Hasen entgegen und Papa kommentierte zu gleich: “Schatz, wie heißt das?”
Er: Danke!  Höflichkeit geht eben vor!
Mit unserem schmelzenden Eis kurz eine Pause, an der Bushaltestelle bei Floristik Schlüter, gemacht und in Ruhe das eis weg geschleckt.

 

Da ist was los Papa!

Feuerwehr Salzkotten

Guck mal Leon, da ist die Feuerwehr! Tütatataaaa.. Papa! #LeonImEinsatz

Bevor wir uns aufmachten war eine Besichtigung beim Feuerwehrstand Pflicht. Leon muss doch seinen Freunden kurz Hallo sagen!
Verklebt und glücklich gingen wir nach Hause. Durch die Stadt war unmöglich. Immer mehr Menschen drängten sich aneinander.
Wir gingen dann doch lieber über den Kleinepark zurück.

Bis nächstes Jahr liebes Sälzerfest, es war schön mit dir.
Wir lernten unzählige Menschen kennen, Alte Bekannte traf man wieder und und von Tristes war keine Spur zu sehen, oder liebes Sälzer.TV?

Das Sälzer Fernsehen berichtete am Sälzerfest

Sälzer.TV unterwegs

Das Sälzer.TV auf frischer Tat ertappt. 😉

Die netten Herren waren fleißig in unserer Stadt unterwegs.
Mit einem 19 Minütigen Beitrag, habt ihr eine sehr gute Zusammenfassung.
Herr Köchling war sicherlich ziemlich aus der Puste. Oder?
Hinweis: Mama Mades sieht man ab Minute 18:45. Hähä!

 

Noch mehr Bilder vom Palmsonntag

 

Und damit sagt die Mutti auch wieder bis zum nächsten Mal.
Alles Liebe
Mutti & mama_mades

Interessante Links:
Sälzerfest Flyer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen