Das Tagebuch einer Mutti – Teil 9 – Dampfende Mousse au Chocolat

Zum mitnehmen. Bitte.

Liebes Tagebuch,

wir Mütter mögen Hunde total, auch wenn so mancher Hundehalter sich sorglos um die Hinterlassenschaften seines vierbeinigen Freundes schert.
Oftmals sieht man diese Smombies mit einem Mobiltelefon im Dorf herum spazieren. Mag es ihnen nicht verwehrt bleiben, auch außerhalb ihrer Wohnung mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben.

Doch wäre es schöner, wenn sich ihre Augen, wie Verantwortung gegenüber ihrem pelzigen Kumpel richten und nicht erst stehenbleiben und uns dann noch in der Einfahrt ihren Darminhalt hinterlassen.

So passierte es heute, dass ein Halter seiner Fußhupe sein Geschäft direkt bei uns erlaubte und sich wenig später, ohne ein Wort, entfernte.

Noch dreister war die Tatsache, diesen auf frischer Tat ertappt zu haben und selbst wie ein Bullterrier den halben Fußweg lang zu kläffen, damit dieser nette Herr endlich reagierte.

Sätze wie: „Das war nicht mein Hund“, dabei fuchtelnd mit den roten Tütchen zu wedeln, als wären wir beim Stierkampf.

Dem Besitzer interessierte es kein Stück, dass der frisch glänzende Haufen sogar noch bis zum Himmel dampfte.

Keine Einsicht? Na warte!

„Ich hole dir ein Tütchen, Kumpel!“, Dieser Tierfreund wollte mir weiß machen, erst wären keine da und nach meinen Sprint in die Küche, bewaffnet mit eigener wedelnder Tüte, wie ein wild gewordener Pavian. Mutti hatte sogar für seine Händchen weiche Küchenrolle mitgebracht.

Erst nach tausenden Ermahnungen samt Androhung von Ordnungskräften…

Nichts ist schlimmer, als uneinsichtige Schwindler, die schon auf frischer Tat ertappt worden sind und die ganze Zeit auf ihr Mobiltelefon schauen, anstatt ihre Augen auf ihren Schützling richten.

Es gibt in diesem Dorf einige Automaten für euch lieben HalterInnen.
Bedient euch doch bitte an diesen und nehmt den Kot doch einfach mit!

Merke an:

Besonders Küchenfenster sollte man mit Vorsicht genießen!
Man könnte von der Hausfrauen-Stasi beobachtet werden…

Wir lieben Hunde, nur nicht deren Hinterlassenschaften!
Sei kein Schwein und pack das Häufchen ein!

Danke liebes Tagebuch für dein offenes Ohr..
Ich musste mich auskotzen!

Bis die Tage

Wie hat dir dieser Tagebucheintrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X